Wie ein Schatz dem Licht dienen soll

Von Udo Pelkowski, 14.02.2015

Überfluss für Alle

 Geld ist an sich nicht negativ. Es ist unsere Absicht welche dem Geld welches wir benutzen angeheftet wird. Geld kann durchaus positive Energien besitzen. Es liegt ganz bei uns wie wir Geld betrachten und wie wir es handhaben.

 Vor 2 Wochen wurde mein Konzept, auf Golden Age of Gaia erstmals vorgestellt, wie ein auf den Philippinen gefundener Schatz nachdem kein Eigentümer ermittelt werden konnte dem Licht und damit der Menschheit dienen soll.

 (Siehe unten)

 In den vergangenen 2 Wochen haben Menschen sich mit Vorschlägen und Projekten an mich gewandt und mit ihren Vorstellungen mein Grundkonzept positiv gewandelt.

Die Idee eine globale Gemeinschaft von Lichtarbeitern zu erschaffen ist das Resultat. Die meisten Menschen möchten in ihrer vertrauten Umgebung bleiben und nur wenige denken daran diese zu verlassen.

 Ein ganz besonderer Einfluss mein Konzept zu erweitern kam von Mitgliedern der Gaiaship 111 Foundation, welche auf der Suche nach Sponsoren sind.

 Wer meine Artikel gelesen hat kennt meine Ansicht nach der jedem von uns alles was unserem Vater/Mutter Gott gehört auch unser göttliches Geburtsrecht ist. Wir können nur geben was wir auch wirklich besitzen. Sei es Liebe oder auch materielle Dinge.

 Die Idee von Gaiaships ist es aus Überfluss heraus der Menschheit zu dienen und damit Überfluss für Alle zu erschaffen.

 Überall auf der Welt sollen Lichtarbeiter über ausreichende finanzielle Mittel verfügen, um aus dem bestehenden Überfluss heraus der Menschheit zu dienen. Humanitäre Projekte können so den jeweiligen lokalen Notwendigkeiten angepasst und gestaltet werden. Insbesondere ist an spiritueller Hilfe den erwachenden Menschen gegenüber gedacht. Hier wird berücksichtigt, dass es zu einem Erwachen der Massen kommen wird, wobei die Erwachenden zunächst orientierungslos sind und den Dingen welche sich plötzlich ergeben hilflos gegenüberstehen.

Die herannahenden Ereignisse lassen darauf schließen, dass die noch unerwachten Menschen den Veränderungen, der Flut der Wahrheit um die wahren Verhältnisse kaum selbst aufarbeiten können. Ihr bisher geltendes Weltbild wird vollkommen auf den Kopf gestellt werden. Der Glaube an Religionen, unserer Geschichte, unserem konditionierten Weltbild und die Tatsache einer satanistischen Elite ausgeliefert gewesen zu sein, wird viele zutiefst erschüttern.

Die mögliche Erkenntnis das Menschen welchen wir unser größtes Vertrauen geschenkt hatten unsere größten Feinde waren, wird für viele so schmerzhaft sein, dass es ihnen nahezu unmöglich erscheint dies zu verarbeiten.

 Gedanke Gaiaships 111 Foundation ist, Lichtarbeitern soll die Möglichkeit gegeben werden, Mitmenschen aus Überfluss heraus helfen zu können. Dazu soll auch persönlicher Überfluss, (unser Aller göttliches Geburtsrecht)gehören. Lichtarbeiter die nicht weiterhin durch Arbeit gezwungen sind ihre ganze Kraft zum Erwerb ihres persönlichen Lebensunterhalt einsetzen zu müssen, können anderen Menschen wesentlich effektiver beistehen und helfen. Ihre Köpfe sind frei vom Kampf ums Überleben.

 Die Gaiaships 111 Foundation setzt darauf, dass Lichtarbeiter welche unbesorgt um den Erwerb ihres Lebensunterhalts, sich und  ihrer Familie gegenüber sorglos ihren Mitmenschen aus vollem Herzen dienen können.

 Ich persönlich glaube diese Erkenntnis und möchte Lichtarbeitern diese mögliche Unabhängigkeit als Projektpartner anbieten. Es soll ihnen ermöglicht werden den Menschen in ihrer Nähe beizustehen und ihnen zu helfen den Wandel so einfach wie möglich zu gestallten. Niemand ist zuvor den Weg gegangen den wir uns entschlossen haben zu gehen.

 Lichtarbeiter die gerne helfen möchten, aber keine oder nur geringe Möglichkeiten sehen, erhalten so eine Gelegenheit ihre kühnsten Träume zu manifestieren.

Liebe aus Überfluss

 Ich erhielt auch Angebote von Menschen welche neue Technologien, darunter günstige Energien und Freie Energien der Menschheit zur Verfügung stellen möchten. Weitere Vorschläge kamen aus der Agrarwirtschaft und des Wohnungsbau. Auch hier wurden neue Verfahren und Materialien vorgestellt.

 Einige Menschen suchen Möglichkeiten sich von ihrer Umgebung zu trennen und ein neues Leben unter Menschen welche wie sie in Liebe leben wollen zu beginnen. Es gibt auch hier bereits vorhandene Projekte, denen ihr euch möglicherweise anschließen könnt.

 Mein persönlicher Wunsch ist es ein Lichtzentrum hier in Cebu zu erschaffen, ähnlich der Grundidee der Gaiaships 111 Foundation. Von hier soll die ahnungslose Masse für den Wandel vorbereitet werden und Informationen über den Aufstieg und dem bevorstehenden goldenen Zeitalter zu erhalten und sich an den Gedanken, Überfluss für sich und Alle zu manifestieren gewöhnen.

 Es wird auch hier nicht einfach werden, den Menschen die Lage aus der sie sich heraus erheben zu erklären. Die meisten Menschen sind streng katholisch und wurden seit Jahrhunderten von der Kirche beeinflusst. Inquisition, Hexenverfolgung oder gar ein satanischer Vatikan sind für die meisten Menschen hier eine unvorstellbare Blasphemie

 http://de.wikipedia.org/wiki/Blasphemie Gotteslästerung

 In meinem Artikel Ein Schatz der dem Licht dienen soll ging es um 100.000 US$ Gold Bullion der Serie von 1934. Ich wurde immer wieder gefragt wie hoch der heutige Wert sei.

Ich möchte mich an Fakten halten und nicht zu hoch spekulieren.

 Es gab genau 42000 Stück dieser 100.000 US$ Gold Bullion der Serie von 1934. Nicht mehr und nicht weniger.

 J. P. Morgan wurde 1942 als private Person gebeten 3197 metrische Tonnen reines Gold in Fort Knox zu deponieren. Der Wert des Goldes wurde 1934 von zuvor 35 US$ per Troy Unze auf 20,67 US$ vor der Zwangsenteignung des amerikanischen Volkes reduziert.

 Die 3197 metrischen Tonnen Gold hatten danach nur noch einen Gesamtwert von 4.200.000.000 US$. Ein Jahreszins von 4 % wurde von der US Treasury festgelegt.

 Jeder 100.000 US$ Gold Bullion steht für mehr als 76 KG reines Gold 24 Karat.

 Dem festgelegten Goldwert von 1934 in Höhe von 20,67 US$ für eine Troy Unze, steht ein heutiger Wert von mehr als 1200 US$ oder dem mehr als 60-fachen gegenüber. Dieser Preis gilt als manipuliert und unterbewertet

60 mal 100.000 US$ ergeben folglich 6 Millionen US$ heute. 4 %Zinsen seit 1942 nicht eingerechnet. Jeder kann sich ausrechnen, dass es auch hier einen Multiplikator gibt.

Meine Annahme bezieht sich auf einen nachvollziehbaren Mindest-Wert.

 Die Schatzsucher dürfen mit Recht, nachdem ihr Fund bekannt gemacht wurde und sie bereit waren ihn zurück zu geben, diesen als ihr Eigentum zu erklären. Von ihnen weiß ich, dass noch einige dieser 100.000 US$ Gold Bullion der Serie von 1934 erhältlich sind. In den vergangenen Jahren hatten sie den größten Teil bereits verkauft gehabt.

 Aus den alternativen Medien erfahren wir, dass die historischen Bonds von den Eigentümern der mit enormen Summen ausgestatteten globalen Bankkonten  ausgezahlt werden, sobald die Kabale welche unseren Wohlstand behindern ihrer Macht enthoben wurden. Man kann die 100.000 US$ Gold Bullion nicht bei dem Bankenkartel der Kabale einzahlen oder einlösen.

 Es handelt sich bei dieser Kabale um die gleichen Schurken, welche uns in einen dritten Weltkrieg hinein manipulieren wollten.

 Das Zustandekommen eines Waffenstillstands in der Ukraine ist Beweis, dass diese Schurken nicht mehr am Ruder sind.

 Die Auszahlung historischer Bonds rückt damit wieder in unsere Nähe.

Überfluss für Alle

 Ich persönlich verfüge nicht über die finanziellen Mittel alleine diese Bonds zu erwerben. Mit Hilfe von anderen Lichtarbeitern wird dies möglich. Wer sich mir und den bereits vorhandenen interessierten Lichtarbeitern anschließen möchte, den bitte ich mich unter blissfull.future@outlook.comanzumailen.

Gerne gebe ich weitere Auskünfte.

 Namaste


Ein Schatz der dem Licht dienen soll.

Von Udo Pelkowski

 

 

100.000 US$ Gold Bullion der Serie von 1934

Mancher mag sich noch an meine Geschichte um den Schatz, welcher auf dem Meeresboden der Philippinen gefunden wurde, erinnern.

 

Zur Erinnerung hier die Links zu meiner Geschichte veröffentlicht auf Wir sind Eins:

 

http://wirsindeins.org/2012/01/10/beweise-die-die-neuen-behauptungen-von-david-wilcock-bekraftigen/

http://wirsindeins.org/2012/01/17/udo-fhrt-mit-der-geschichte-des-philippinischen-schatzes-fort/

http://wirsindeins.org/2012/02/03/schatz-auf-dem-meeresboden-gefunden/

 

All die Jahre seit dem ich von seiner Entdeckung erfahren hatte, habe ich mir Gedanken darüber gemacht, warum ist dieser Schatz hier auf den Philippinen  und warum sind all die anderen Schätze hier?

 

Die Menge der Schätze welche bereits gehoben wurden sind enorm, nicht daran zu denken, was noch im Verborgenen darauf wartet ans Licht zu kommen.

 

Einige Monate nachdem meine Bilder von den gefundenen Schätzen um die Welt gingen, fasste ein Journalist die von mir gelieferten Informationen in einen Artikel zusammen. Er brachte dadurch Licht in die Vorgänge um die Zeit des philippinisch/chinesischen Konflikts um eine kleine Inselgrupe und die Gründe, warum beide Nationen diese beanspruchen. Neil Keenen und Benjamin Fulford hatten dies ebenfalls diskutiert.  Der beigefügte Artikel ist leider in Englisch. Jedoch empfehlenswert!

 

http://destination-yisrael.biblesearchers.com/destination-yisrael/2012/05/the-globalists-fight-for-the-american-gold-certificates-hidden-in-the-philippines.html

 

Der ehemalige Präsident der Philippinen Ferdinand Marcos war einer, wenn nicht der größte Schatzsucher aller Zeiten.  Ende des zweiten Weltkrieges waren die Philippinen das wirtschaftlich stärkste Land in Süd-Ost Asien. Während der 20-jährigen  Marcos Diktatur waren die Philippinen wirtschaftlich immer noch ein starkes Land, auf das die Filipinos noch heute mit Stolz blicken, trotz der Vorwürfe der Plünderung des Landes durch ihren Präsidenten.

 

Woher stammen die unglaubliche Reichtümer welche Präsident Ferdinand Marcos in Bankkonten in aller Welt deponiert hatte, was ist aus ihnen geworden?

 

Dieser Bericht soll dem Licht dienen und helfen, die Finsternis, welche diesen verborgenen Schätzen anhaftet aufzulösen und zu transformieren.

 

 

Der japanische General Tomoyuki Tamashita brachte den größten Teil der in Ost und Süd-Ost Asien während der japanischen Besatzungszeit des zweiten Weltkrieges geplünderten Schätze zu den Philippinen und deponierte sie in eigens angelegten Bunkern welche als 777 und 999 Depots bekannt wurden. Die Zahlen 777 und 999 stellen den Wert der deponierten Schätze in Billionen Yen der damaligen Zeit dar. Es wurden zahlreiche dieser Depots angelegt.

 

Amerikanische Kriegsschiffe mit ungeheuren Schätzen an Bord wurden ohne Feindberührung an strategischen Punkten versenkt. Wie ich von Schatzsuchern im Jahre 2002 erfahren konnte wurde auf einem amerikanischen Kriegsschiffswrack im Meer bei Mindanao tausende von Palladium-Barren mit einem Gewicht von je 217 KG gefunden. Außerdem wurden mehrere Dutzend Kisten mit U 235 vom selben Wrack gehoben.

Mehr hierüber wurde auf Wir sind Eins veröffentlicht:

 

http://wirsindeins.org/2012/10/28/unsere-andere-geschichte-teil-3-dies-geht-uns-alle-an/

 

 

Pd 106.4-46

 

Auf dieser Webseite werden sie noch heute angeboten, bitte unten links das Angebot beachten:

 

Available: Palladium Bars

 

 

Product: Palladium bullions

Specs: PD 106-4-46 Alinso

Wight: 217 kilos up

Country: Philippines


Log in to send inquiryor Register FREE

http://metalsplace.com/board/?s=33&req=cn9&o=sell&g=1qd&f

 

Palladium ist ein äußerst seltenes Metall. In 2002 war es teurer als Platin.

Ich möchte mit diesen Angaben andeuten was hier vor sich ging.

 

Von einem Informanten, den ich kurz nach den Veröffentlichungen über den auf dem Meeresboden gefundenen Schatz auf Golden Age of Gaia, in Manila kennenlernte, erhielt ich weitere interessante Informationen.

Während der japanischen Besatzung wurden mehrere deutsche Kriegsschiffe mit ebenfalls gewaltigen Schätzen, die von Hitlers Plünderungen stammen, im philippinischen Meer ohne Feindkontakt versenkt.

Nach der japanischen Kapitulation wurden sowjetische/russische Kriegsschiffe Stalins, ebenfalls mit wertvoller Fracht, an strategischen Punkten des philippinischen Meeres versenkt.

 

Informationen darüber, dass amerikanische Kriegsschiffe mit Schätzen an Board im philippinischen Meer versenkt wurden, wurde durch David Wilcock bereits in seinem Internet Epos Finanzial Tyranny bestätigt.

 

Dass auch deutsche und sowjetische/russische Kriegsschiffe versenkt wurden, ergab anfangs keinen Sinn für mich, deshalb habe ich bisher geschwiegen. Jedoch mit der Zeit kamen Erkenntnisse hinzu, welche ein immer vollständigeres Bild über die Zusammenhänge formten, welche angestrebtwurden eine Neue Welt Ordnung NWO zu erschaffen.Was zuvor keinen Sinn ergab, stellte sich mittlerweile als eine an nichts mehr grenzende Verschwörung der existierenden Mächte dar.

 

Was haben diese vier scheinbar unterschiedlichen Mächte gemeinsam gehabt um ihre Beute auf den Philippinen zu verbergen?

 

Die USA hatten mit dem Gold Ban von 1934 ihr eigenes Volk und insgeheim durch das Bretton-Woods-Abkommen hinaus weite Teile der Welt geplündert. Das Bankenkartell der Illuminati wollte so seine Agenda eine NWO zu erschaffen verstärken. Heute wurden viele Geheimnisse gelüftet und wir wissen, dass alle vier Mächte im Hintergrund von den gleichen Kräften, den Illuminati, manipuliert wurden. Putins Russland hat heute zu unserem Glück einen anderen Weg eingeschlagen.

 

Meine Artikel:

http://wirsindeins.org/2013/01/31/unsere-andere-geschichte-teil-8-1-das-alpha-und-omega-der-us-federal-reserve-bank/.

http://wirsindeins.org/2013/02/13/unsere-andere-geschichte-teil-8-2-das-bevorstehende-ende-der-us-federal-reserve-bank/

 

In diesen Artikeln beschreibe ich das Vorgehen der Illuminati (Kabale)am Beispiel der US Federal Reserve Bank in der Erschaffung von Geld ohne Gegen-WERT. Es wird einfach aus der Luft heraus erschaffen. Als auch wie wir manipuliert wurden diesem Fiat-Geldsystem (Fiat Currency System)oder auch Orion- Währungs-System (Orion – Monetary – System),bedingungslos unser Vertrauen zu schenken.

 

Am folgenden Beispiel möchte ich die Energie welche durch unsere Absicht an Hand von Kirlian-Fotografien entsteht vorstellen. Nicht nur lebende Organismen besitzen eine Aura, sondern ebenfalls Gegenstände. Wie auf den Bildern zu erkennen ist, auch Geld.

 

 

Die Kabale haben mit ihren negative Taten wie Tod und Krieg den Schätzen einen negativen Anhang verliehen, welche sie obendrein in Kriegsschiffen, nicht etwa in Handelsschiffen im philippinischen Meer versenkt haben. Es gibt ein Sprichwort welches lautet: “An jeder Millionen klebt eine Leiche”.

 

Es gibt ein planetares Netzwerk, das Becker-Hagens-Grid-System oder auch Ley Linien (heilige Linien)genannt.

 

 

Wo sich die Linien dieses geometrisch ausgerichteten Systems  kreuzen befinden sich Kraftzentren. Schon unsere Vorfahren errichteten auf den Kreuzpunkten ihre heiligen Kultstätten. Überall auf dieser Welt wurden Kathedralen, Kirchen, Moscheen, Tempel etc. auf diesen Kreuzpunkten errichtet. Dem hermetischen Gesetz der Anziehung folgend, zieht Geometrie Energie durch Zwang an. Die Kabale wissen dies und nutzen es für ihre Ziele aus. 

 

 An den Kreuzpunkten verstärkt sich die Energie, durch die vorhandene Energie der Absicht welche an diesem Punkt konzentriert wurde. Die negative Energie, welche die Kabale diesen Schätzen angeheftet haben, wird in diesem Feld durch das Anziehen gleicher Energie wesentlich verstärkt.

 

Die Amerikaner haben große Mengen an US Treasury Bonds und Gold Bullion hier im philippinischen Meer versenkt. Es gibt hier auf den Philippinen auch Unmengen an Papiergeld. Wie japanisches Besatzungsgeld, Siegesgeldnoten der Amerikaner (Victory Bills)und von Wells Fargo welche auch noch heute 1:1 von den Banken gehandelt werden.

An einem Beispiel möchte ich euch veranschaulichen was ich euch mitzuteilen habe.

 

Die Kabale haben uns konditioniert im guten Glauben unser Geld den Banken anzuvertrauen und ihnen vollkommen zu vertrauen. Um uns zu ködern, gaben sie uns Zinsen auf die eingezahlten Beträge. Unser Geld sollte bei ihnen sicher sein. Wir vertrauten ihnen soweit, das wir ihnen unsere Aktienwerte, Edelmetalle, Edelsteine und Wertpapiere anvertrauten. Unsere Einkommen gehen zunächst auf Bankkonten.   Mit dem Angebot des bargeldlosen Zahlungsverkehrs blieb das Geld weitgehendst in ihrem System. Sie erhielten dadurch die Gelegenheit unser Geld und allem was sie “für uns”verwalten,die von ihnen gewünschte Energie anzuheften.

 

Würden wir unser Einkommen mit Freude und liebevollen Absichten direkt zu uns nach Hause bringen, bevor wir die in ihren Fabriken gefertigten Waren einkaufen, würden wir angeheftete negative Energien in positive Energien transformieren und bereits angeheftete positive Energien verstärken.

 

Plan der NWO ist und war eine bargeldlose Gesellschaft zu erschaffen in der Niemand (wir)wirklich etwas besitzen darf. Alles soll mit Kreditkarten bezahlt werden. Zusätzlich würde man uns mit Mikrochips impfen, um ebenfalls absolute Kontrolle über uns zu erhalten ~ um jederzeit unsere Kreditkarte deaktivieren zu können ~ oder uns, wenn es ihnen beliebt.

 

Die starken heiligen Kraftfelder (Ley Lines)der Philippinen sind der Schlüssel warum all die Schätze hier sind. Forscher sollten sich in Zukunft die Mühe machen, die bereits bekannten Fundstellen der Schätze zu Lande und zur See miteinander  zu verbinden und ihre Nachforschungen in das okkulte vorhandene Wissen investieren. Auf diese Weise könnten noch nichtgehobene Schätze ans Licht kommen.

 

In den Bericht über den Vatikan-Holocaust werden die schrecklichen Geschehnisse des Holocaust auf dramatischer Weise in allen Einzelheiten schonungslos offen dargestellt. Dieser Bericht ist leider in Englisch.

http://one-evil.org/content/acts_vatican_holocaust_part_3.html.

 

~

 

Die Orte der Nazi-Vernichtungslager (Abbildung links) sind mit Linien untereinander verbunden und stellen so ein geometrisches Pentagramm (Fünfeck)des Bösen dar. Der Bericht enthält ebenso Angaben über die Ausrichtung der Konzentrationslager und deren Architektur. Der ganze Schrecken wird dargestellt.

 

In der rechten Abbildung wird ersichtlich, dass diese Pentagramme des Bösen mit anderen Pentagrammen verbunden sind.

 

Welche untereinander mit weiteren Pentagrammen weltweit verbunden sind, um die wohl größte durch Menschhand errichtete Energie-Maschine zu erschaffen, welche möglicherweise mit der Matrix, die uns gefangen hält, verbunden ist.

 

Auf der anderen Seite gibt es auch einen positiven spirituellen Aspekt. Die Schätze wurden mittlerweile, nach dem sie gehoben wurden, in aller Welt verstreut. Ein großer Teil befindet sich bereits in sicheren Händen. Unsere galaktischen Brüder und Schwestern sagen, sie haben bereits große Mengen geborgen und  sichergestellt. Von Neil Keenan erfahren wir das gewaltige Depots in den Händen der chinesischen Drachenfamilie (Dragon Family)sind um der Menschheit zu dienen. Erst kürzlich hatten sie ihn eingeladen eines dieser Depots zu besuchen.

 

Die chinesische Drachenfamilie hat Pläne historische Schuldscheine für humanitäre Projekte vorrangig einzulösen. Überfluss-Programme zum Wohl aller Menschen sollen folgen. Auf diese Weise werden durch die Kabale angeheftete negative Energien an diesen Schätzen, in positive liebevolle Energien transformiert. Welche den Weg zu Nova Earth und unserem goldenen Zeitalter ebnen.

 

In der Zwischenzeit müssen die Kabale und deren Minions von Machtpositionen, von denen aus sie unsere Zukunft beeinflussen können, entfernt werden, um G.E.S.A.R.A.  den Glogal Economic Security and Recovert Act, einen globalen “Marschallplan zur Sicherheit und Rettung der Wirtschaft”  nicht weiter zu gefährden. Weitere Überfluss-Programme können dann gestartet werden.

 

Am Freitag den 16 Januar 2015 erhielt ich eine Email von einer Rechtsanwältin aus Manila.  Einige Quellen hatten den 15. Januar als Stichtag zur Bereitstellung der Summen zur Einlösung  historischer Schuldscheine angegeben. Wie wir wissen wurde dieser Termin erneut verlegt.  Sie gab an, eine Person zu vertreten, die über globale Bankkonten in aller Welt verfügt, welche ungeheure Summen zur Auszahlung von historischen Bonds (Pfandscheine)besitzt. Sie verwies darauf ihre Informationen und meine Anschrift aus meinem Bericht vom Dezember 2011/ Januar 2012 in Golden Age of Gaia, einer Lichtarbeiter Webseite, entnommen zu haben. Sie teilte mir mit, dass der Schatz aus einem spirituellen Grund hier auf den Philippinen ist und dass ihr Mandant diesen Schatz für einen guten Zweck zum Wohl der Menschheit einlösen will. Es geht hierbei um eine Organisation namens "The New Jerusalem", die 12 spirituelle Städte auf den Philippinen bauen möchte. Mir wurde angeboten den spirituellen Führer persönlich kennenzulernen und Auskünfte über das Projekt zu erhalten.

 

www.philippines-thenewjerusalem.com

 

Da der Stichtag zur Einlösung der Gold Bullion verschoben wurde, vereinbarten wir unser Treffen zu einem späteren Zeitpunkt.

 

Mir gingen in den darauf folgenden Tagen alle meine Erinnerungen, welche ich bereits beschrieben habe durch den Kopf. David Wilcock hatte Steve Beckow gewarnt meine Bilder zu veröffentlichen, da dies äußerst gefährlich wäre. Er selbst hatte zuvor zusammen mit Benjamin Fulford Folter– und Mord-Drohungen erhalten, sollten sie nicht ihre Berichterstattung im Zusammenhang mit der 1 Billionen US$ Klage von Neil Keenan beenden.

 

Hier der Link vom 2 Januar 2012: Leider in Englisch

http://goldenageofgaia.com/2012/01/02/tough-assignment-and-davids-latest-on-divine-cosmos/

Steve Beckow hatte noch am gleichen Tag während seiner Radioshow “ Eine Stunde mit einem Engel”Erzengel Michael gefragt ob wir mit dem öffentlichen Vorbringen des gefundenen Schatzes in Sicherheit sind und warum dieser Schatz auf den Philippinen ist.

 

Eine Aufzeichnung des Channelings vom 2 Januar 2012 : Leider in Englisch

http://goldenageofgaia.com/building-nova-earth-toward-a-world-that-works-for-everyone/what-role-are-the-angels-playing/transcript-of-an-hour-with-an-angel-jan-2-2012/

 

In Kürze, Erzengel Michael bestätigt unsere Sicherheit und dass es unsere Mission sei mit dem Fund an die Öffentlichkeit zu treten. Das der Schatz von einem absichtlich versenkten Wrack stammt und dieser Schatz teilweise N.E.S.A.R.A. dient und das es viele dieser Schätze überall auf der Welt gibt.

 

Ende Januar 2012 lernte ich in Manila eine Person kennen welche mir als rechte Hand von Präsident Ferdinand Marcos und Unterzeichner der Weltweiten Bankkonten unter den Codename “White Spiritual Boy”vorgestellt wurde. Ich hatte drei Stunden Gelegenheit von ihm Informationen über die Hintergründe zu bekommen, warum all diese Schätze auf den Philippinen sind.

 

Hier ein Link:

http://wirsindeins.org/2012/01/26/udo-pelkowski-ferdinand-marcos-schatz-zum-wohl-der-menschheit/

Hier noch ein Link:

http://www.torindiegalaxien.de/erde13/01gold-zeitalter.html#4

Beide Artikel beschreiben die zu erwartenden Wohlfahrtsfunds.

 

Tatsache ist, dass wir den gefundenen Schatz an seine Besitzer zurück geben wollten. Wir hatten diese mehrmals angeschrieben und telefonisch ohne Erfolg daran erinnert. Niemand stellte Ansprüche oder Forderungen. Auch blieben Nachforschungen der Polizei hinsichtlich von Falschgeld etc. aus. Niemand fragte mehr danach. Lediglich öffnete kurz nach unserer Anfrage bei James “Jamie” Dimon dem Präsidenten von J. P. Morgan Chase & Co, eine Bankfiliale von J. P. Morgan Chase & Co. hier in Cebu.

 

Nach geltendem Recht gehört ein Fund nach einem Jahr dem Finder, wenn Niemand den Fund beansprucht. Die Nachricht über den Fund ging in weniger als 24 Stunden um die ganze Welt. Die Schatzsucher bieten jetzt die gefundenen 100.000 US$ Gold Bullion zum Kauf an.

 

Ich hatte diese 100.000 US$ Gold Bullion in meinen eigenen Händen. Sie haben alle Anzeichen echter Banknoten. Wasserzeichen, Papier, Farbe etc., dazu ihre Herkunftsgeschichte auf Messingtafeln mit Verwendungszweck.

Alle die Oben aufgeführten Tatsachen hatten meine früheren kühnsten Träume eine Gemeinschaft Gleichgesinnter (Lichtarbeiter)zu errichten erneut in meine Erinnerung gebracht, zumal eine baldige Auszahlung der Bonds in Sichtweite ist. Alle aufgeführten Quellen sind von der Echtheit überzeugt. Es wurden 1934 genau 42.000 Gold Bullion mit einem Wert von je 100.000 US$ von der US Treasury zum Druck in Auftrag gegeben. Den genauen Wert in Höhe von 4.200.000.000 US$ des Goldes (3197 Metrische Tonnen)den J. P. Morgan 1942 in Fort Knox deponiert hatte.

 

Ich habe immer noch Kontakt zu den Schatzsuchern. Nach einer Anfrage von mir sind immer noch einige 100.000 US$ Gold Bullion erhältlich. Jeder dieser 100.000 US$ Gold Bullion repräsentiert mehr als 76 KG reines Gold. Der Goldpreis 35 US$ für eine Feinunze Gold wurde 1934 auf den Preis von 1918 in Höhe von 20,67 US$ per Feinunze reduziert.

 

Mit diesem Verbrechen wurde der Wert des Goldes, bevor es vom amerikanischen Volk beschlagnahmt wurde um 70 % reduziert. Ein Verlust für das amerikanische Volk in Höhe von 2.866.000.000 US$ in 1934. Gemessen am Goldpreis von 2011 wäre es ein Verlust von 200.000.000.000 US$. Dieses Gold wurde von der Privatperson J. P. Morgan in Fort Knox deponiert, obwohl es laut damaligen US Gesetz niemanden erlaubt war mehr als 100 US$ in Gold zu besitzen. Auch wiederspricht sich jede Aussage, dass die 100.000 US$ Gold Bullion nur für den Zahlungsverkehr zwischen den Banken benutzt wurden und keine Privatperson je einen 100.000 US$ Gold Bullion besessen hat.

 

Ich beabsichtige mit Hilfe von Gleichgesinnten Lichtarbeitern einige dieser noch vorhandenen Gold Bullion von den Schatzsuchern zu erhalten, um eine Gemeinde (Gemeinschaft) Gleichgesinnter Lichtarbeiter zu errichten.Auch sollen andere humanitäre Projekte wie Freie Energien etc. gefördert werden. Diese Gemeinde kann in jedem Teil Gaias sein, wo wir SEIN und TUN leben können ohne die Beschneidungen durch die Kabale.

 

Auch möchte ich hier in Cebu ein Licht-Zentrum errichtenum den Menschen während des Ereignisses (Event)oder sobald die Kabale ihrer “Macht” enthoben wurdenmit den notwendigen Informationen zu versorgen, damit sie informiert die richtigen Entscheidungen treffen und somit ihre Zukunft den kommenden Veränderungen anpassen können.

 

Ende Januar 2015 hatte ich mich an Steve Beckow von Golden Age of Gaia wegen der Veröffentlichung meines Projekts gewandt. Nach einer erneuten Lesung mit dem Erzengel Michael, in der mir Erzengel Michael zu meiner Initiative gratuliert und Erfolg vorhersagt, erschien am 1 Februar 2015: Leider in Englisch,

 

http://goldenageofgaia.com/2015/01/31/sunken-treasure-serve-light/

am 2 Februar 2015: Leider auch in Englisch

http://goldenageofgaia.com/2015/02/01/udo-pelkowski-wealth-hidden-philippines/

 

Alle Lichtarbeiter sind hiermit herzlich eingeladen meinem Projekt zu folgen. Ich schließe mich auch gerne vorhandenen Projekten an. Oder ihr stellt eure eigenen humanitären Projekte vor.

Bei Interesse könnt ihr mich unter meine Email-Adresse kontaktieren : blissfull.future@outlook.com

Espavo

007


[Most Recent Quotes from www.kitco.com]

Goldcharts


[Most Recent Quotes from www.kitco.com]

 

Silbercharts

Bei Twitter bin ich unter @Oridaha

Auf meiner Seite suchen:

Planetarischer K-Index

IP