Das große Erwachen

Antje Salazar Fernández
www.lightsoul.de


Voller unendlicher Freude im Herzen stelle ich in den letzten Tagen fest, dass endlich das große Erwachen der Menschen stattfindet.

So lange ich lebe, lebe ich schon innerhalb der Neuen Energie und habe immer schon versucht den Menschen vorzuleben, wie leicht das Leben ist, wenn wir nur bereit sind uns darauf einzulassen.

Es gibt nichts wovor wir uns schützen müssen, brauchen oder können. Das leben hat seine eigenen Spielregeln und jeder hat das Verständnis dieser Regeln in sich, in seinem Herzen, in seinem Fühlen. Ganz von selbst, nämlich von unserem Höheren Selbst angezogen geschehen die Erlebnisse, die für unser Weiterkommen wichtig und richtig sind.

In Form von Geschichten, die bei jedem Einzelnen völlig individuell und persönlich sind, lernen wir frei zu sein. Frei von Abhängigkeiten jedweder Art, frei von Meinungen, Beurteilungen oder Bewertungen. Frei von Druck oder Zwängen. Je bewusster wir werden, desto mehr können wir die Dinge geschehen lassen, die sich um uns herum abspielen und wir lernen, dass alle Antworten nur in uns selbst zu finden sind und niemals im Außen. Wir lernen uns zu vertrauen.

Je störrischer wir glauben festhalten zu müssen, was eigentlich gar nicht mehr passt oder je mehr wir meinen wir könnten uns eine Sicherheit, einen Schutz aufbauen vor den Schwierigkeiten des Lebens, desto schärfer und härter sind die Lektionen, die wir in unserem Alltag erhalten.

Es geht um das Erkennen: Was auch geschieht, es kann mir nichts passieren. Ich erhalte ganz von selbst das Bestmögliche,was die gegebene Situation für mich zu bieten hat.

Was kann schlimmsten Falls passieren? Ich sterbe. Doch auch das ist nicht weiter tragisch, denn wir leben ja ewiglich und nur unser physischer Körper zerfällt. Jedoch alles, was mich ausmacht, was ich bin, also mein Bewusstsein, wechselt einfach nur den Aufenthaltsraum und neues Leben und neue Spiele beginnen.

Wenn wir bereit sind alles frei zu lassen, wovon wir uns abhängig wähnen, dann sind wir frei.
Es hilft uns dabei der Spaß-, Genuss-, Freude und Liebesfaktor. Denn wenn diese vier Optionen meine Grundhaltung/Stimmung sind, bin ich bei mir selbst und lebe so, wie das Leben gedacht ist.

Sieht mein Leben noch nicht so aus, bedeutet es nicht, dass ich etwas lernen, verarbeiten oder aufarbeiten muss, denn das ist alles viel zu mühsam und hat nichts mit Leichtigkeit, Spaß, Freude, Genuss oder Liebe zu tun. Es bedeutet einfach nur, dass es gilt einen tiefen Atemzug zu nehmen und mich einzulassen auf das, was mein Leben mir gerade an Angst, Panik, Trauer oder Schmerz serviert. Indem ich diese Gefühle zulasse und mich nicht vor ihnen verstecke, sie nicht durch Arbeit, also wildes agieren ignoriere oder versuche mich vor ihnen zu schützen, dann kommt der Aha- Effekt, denn hinter all dem Leid steht die Liebe. Sie zeigt sich, wenn ich bereit bin bei mir zu bleiben und zu spüren, zu fühlen, was die Geschichten, die ich gerade erlebe, mit mir machen.

Nach so einem Prozess eröffnen sich uns plötzlich ganz neue Potenziale die uns in nie gekannte Höhen katapultieren. Verschiedene Lösungen erscheinen ganz von selbst und wir brauchen nur noch zu wählen.

All diese Dinge habe ich immer und immer wieder den Menschen auf die eine oder andere Art mitgeteilt und vorgelebt. Bei manchen Gesprächen hatte ich schon das Gefühl langsam Fransen am Mund zu bekommen. So oft wurde ich danach gefragt und so oft habe ich versucht es zu erklären. Jedes mal ist von all dem immer nur ein ganz kleines Samenkorn bei meinen lieben Mitmenschen angekommen.

Doch jetzt, ganz plötzlich verstehen die Menschen es und können es für sich umsetzen und benutzen. Die ersten, die mich fragten waren fast ausschließlich Frauen und alle aus der Spiriszene. Sie hatten unzählige Bücher gelesen, Seminare besucht und hatten ohne Ende Rituale für alles Mögliche.

Ich möchte mich nicht darüber lustig machen und diese Vorgehen auch in keinster Weise bewerten, denn alles was ist, ist richtig, sonst wäre es nicht. Es war der Weg der alten Energie, durch den es dem Verstand und dem Ego leichter fiel sich mit dieser Materie auseinander zu setzen. Darum war dieser Prozess auch wichtig und richtig.

Doch Leute, ich habe eine frohe Botschaft für euch! All diese Dinge des Lernens und Studierens, ihr dürft sie frei geben. Das einzige, was von euch „verlangt“ wird ist: Lasst euch ein auf das, was das Leben euch bietet. Das Leben, also euer Alltag ist das einzige Buch, Seminar oder Ritual, das ihr braucht.

Nun sind es auch die Männer, die erwachen. Auch sie trauen sich endlich über ihre neuen Gedanken und Gefühle zu sprechen. Es fällt ihnen selbst auf, dass sie plötzlich ganz neue Sicht- und Verhaltensweisen erlangen und das sie Dingen Beachtung schenken, die sie vorher nie betrachtet haben.

Diejenigen die jetzt erwachen gehen nicht mehr den Weg über die gelernte Spiritualität. Sie leben sie einfach und ganz natürlich und integrieren sie in ihr Leben, ohne wirklich zu wissen, dass das überhaupt Spiritualität ist was sie plötzlich an Freude, Leichtigkeit und Liebe empfinden. Es kommen ihnen ganz neue Gedanken und Gefühle in den Kopf und sie wissen intuitiv die Antwort. Noch trauen die neu Erwachten sich selbst nicht, weil alles so schön und leicht ist und noch Restängste vorhanden sind. Sie suchen nach dem Haken.

Es gibt keinen Haken. Das ist der Weg. Jeder geht seinen eigenen individuellen und doch gehen wir ihn als Menschheit gemeinsam. Es ist der Weg in die bedingungslose Liebe zu uns selbst und zu allem was ist.

Die Liebe kann alles akzeptieren, wie es ist, denn alles ist ein Ausdruck des Göttlichen. Nur unsere Egos müssen aus allem eine Geschichte machen.


Was bedeutet Aufwachen?

Von Antje Salazar Fernández
www.lightsoul.de


Mit Aufwachen ist gemeint, dass sehr viele Menschen jetzt bemerken, dass sie in den alten, eingefahrenen Mustern nicht mehr weiter machen können und wollen. Ihre alten Strategien funktionieren nicht mehr. Genauso wenig wie es ihnen immer mehr bewusst wird, dass sie sich auf nichts und niemanden verlassen können.
Das macht ihnen den Weg frei endlich eigene Gedanken in Handlungen umzusetzen. Dies geschieht teilweise bewusst, teilweise jedoch auch noch unbewusst. Wie auch immer. Die Motivation ist egal. Das sind einfach nur die persönlichen Geschichten, die jeder für sich erlebt.
Es kommt auf das Ergebnis an und das sieht folgendermaßen aus: In erster Linie Veränderung und dadurch Weiterentwicklung. Diese Veränderung geschieht nicht mehr durch ein verstandesmäßiges Abwägen, sondern einfach aus dem Gefühl heraus. Darum lassen sich die neuen Handlungsweisen auch nicht mehr erklären im Gegensatz zu den alten Gesetzmäßigkeiten. Immer mehr bekommen wir das Gefühl, dass wir in der und der Situation nur so und so aus unserem Inneren heraus handeln können und nicht, wie von uns erwartet wird oder wie alte Erfahrungen es uns gelehrt haben.
Natürlich bleibt das alte Gesetz von Ursache und Wirkung bestehen, jedoch nicht mehr der Zwang immer gleich auf das Gleiche zu reagieren.
Auf meiner Seite habe ich dazu verschiedene Anregungen. Doch es sind immer nur Anregungen. Handeln und entscheiden muss jeder für sich selbst. Darum gibt es auch keine Lehre. Eine Lehre ist immer eine Erfahrung, die jemand anderes gemacht hat. Nicht die unsere.
Jetzt sind die Menschen bereit sich einzulassen und eigene Erfahrungen zu machen ohne sich durch Machtstrukturen von außen unter Druck setzen zu lassen. Haben wir damit einmal begonnen selbst unser Leben zu bestimmen und für uns selbst Verantwortung zu übernehmen, gibt es kein zurück mehr. Schnell spüren wir all die verschiedenen Aspekte, die uns noch zu Marionetten haben werden lassen und nach und nach, jeder in seiner eigenen Zeit, entledigen wir uns der Fäden, die uns führen wollen. Wir werden frei, selbstständig und damit ganz und gar wir selbst in allen Seinsbereichen.

Die Liebe kann alles akzeptieren, wie es ist, denn alles ist ein Ausdruck des Göttlichen. Nur unsere Egos müssen aus allem eine Geschichte machen.

007


[Most Recent Quotes from www.kitco.com]

Goldcharts


[Most Recent Quotes from www.kitco.com]

 

Silbercharts

Bei Twitter bin ich unter @Oridaha

Auf meiner Seite suchen:

Planetarischer K-Index

IP