Sonntag, den 28.Juli 2013 aus der JVA Chemnitz,

 

Grußbotschaft Susanne Verena an alle Getreuen

 

übertragen von Georg, Susanne`s Partner

 

Susanne bringt zum Ausdruck, dass dieser Brief an Eve, Charlotte und Ernst weiter gereicht werden möge, und natürlich zur weiteren Verteilung an alle spirituellen Patrioten mit der großen Liebe zu unserem Vaterland. Ich mache mir die Mühe, es zur Weitergabe zu tippen.

Georg

 

Susanne Verena:

Liebe Freunde, liebe Menschen, die ihr mir Eure Liebe und Zuversicht sendet, ich danke euch für alles und möchte euch mit diesem Brief etwas an meinem neuen Alltag und an meinen inneren Erkenntnissen teilhaben lassen. (2 mal Herzchen)

Nun liegt die 10. Nacht hinter mir. Die erste Nacht war hart - so aus dem Leben gerissen zu werden – von meinem Liebsten weg, vom geliebten Georg getrennt zu sein, unvermittelt und vor allem unschuldig hier eingesperrt zu sein, ließen bei mir einige tiefe und heißen Tränen ihren Lauf nehmen.

Sehr schnell stellte sich jedoch eine neue Stärke in mir ein, in dieser doch so neuen Situation, welcher ich zuvor selbst nicht an mir gewahr wurde. Ich habe nun die letzte Angst überwunden und abgefackelt. Und anstatt Verzweiflung, Rache, Ungeduld oder sonstigen negativen Emotionen zu folgen, ruhe ich jetzt in mir, so tief und klar, wie niemals zuvor in meinem Leben. Nein, es ist kein Karma hier zu sein, es ist Dienst und Lebensaufgabe, es ist meine tiefe Liebe zum Volk und zum Geiste der Wahrheit – und wisst ihr was- ?? - ich spüre große Veränderungen über uns schweben. Nein, ich habe keine Angst mehr. Die Jagd ist vorbei und die Wahrheit bleibt am Ende bestehen ! ! !

Tatsächlich gelangt seit dem neuen Mayajahr, ab dem 26. Juli und dem Tag zuvor, dem grünen Tag, ein überirdischer Friede in mein Herz. Hier lerne ich, mich Gott ganz hin zu geben, das absolute Gottvertrauen zu leben und ich fühle mich tatsächlich inmitten dieser widrigen Umstände behütet und getragen. Hier flackert tatsächlich eine alte Leidenschaft in mir auf, die mich schon immer seit meiner frühesten Jugend den Menschen am Rande der Gesellschaft Gehör geben ließ. Momentan bin ich so gefestigt, dass ich Liebe im Überfluss fühle, um denen unter meinen neuen Mitbewohnern beizustehen, deren Himmel sich verfinstert hat. Sicher wäre Sozialarbeit auch ein Beruf für mich, meine Empathie dafür auszuleben. Georg hatte mir nochmals dieses außergewöhnliche Horoskop gesendet – dieses Sextil vom 29. Juli, das so selten vorkommt. Tatsächlich habe ich eben so ein Wassertrigon in meinem Horoskop (30. Jan.1961, Bruchsal, 3Uhr morgens). Diese Gefühle, die mich früher immer wieder zu tiefen Emotionen und Tränen verleiten ließen, sind nun Gefühlen gewichen, die tiefes Mitgefühl mit sich bringen und die Tränen sind einer tiefen Zuversicht gewichen, dass der Wandel bereits mitten unter uns ist. ER, dieser Wandel, ist göttlich verfügt. Wie könnte ich unseren „Verfolgern“ Böses wünschen, wo ich doch weiß, wie schmerzhaft das Erwachen für all jene sein wird. Zu erkennen, welche Chance man nicht genutzt hat, welchen Rückschlag man der eigenen Seele zufügt. Die „neue Weltordnung“ war sehr erfolgreich darin, den Menschen glauben zu machen, dass Gott nur ein humanistischer Ansatz sei, den man mit Logik, Analyse und blindem Materialismus in das Reich der Legenden verbannen könnte. Dem ist nicht so! Dem war nie so!

Bleibt zuversichtlich liebe Freunde, geht in die Tat und tragt den Mantel des Christus-Bewusstseins. Wir sind im höchsten Dienst, wenn wir der Wahrheit vor Gott treu bleiben. Unser Schwert ist das Wort, die Gesetze, die geschrieben stehen und unser Herz, das bereit ist, zu vergeben. Möge tiefe Erkenntnis in das Bewusstsein unserer Verfolger strömen. Die Erkenntnis, dass Gott selbst bald wieder das Hausrecht übernimmt auf diesem wunderschönen Planeten Gaia. Unsere geliebte Planetin Mutter ERDE ist eine Persönlichkeit und sie hat es auch entschieden, nun alle Fesseln der Unterdrückung von sich zu streifen.

 

Nun noch kurz zum Alltag hier:

Mo bis Fr werden wir um 6h gezählt und um 7 Uhr 15 wird die Zelle bis 10 Uhr 45 geöffnet. Wer möchte, kann von 8 Uhr 15 bis 9 Uhr 15 auf den Hof. Mittags ist dann nochmals 13 bis 14 Uhr die Zelle offen. Gegen 16 Uhr 15 nochmals kurze Öffnung, damit man sich Tee und Vesper für Abendbrot und Frühstück auf die Zelle holt. Und dann ist Einschluss. Die schwere Tür geht zu und du schaust überall auf Gitter und Stacheldraht. Am Wochenende sind die Öffnungszeiten etwas geändert, man ist jedoch genau so lang in der Zelle. Hier trägt man Feinrippwäsche, graue T- Shirts, dunkelblaues Synthetikjogging und Badelatschen, bzw. Turnschuhe, Socken und Parka bei kühlem Wetter. Zu duschen ist eines der Höhepunkte nach durchschwitzter Nacht :-)) Ich kann keine Pakete bekommen und auch keine Anrufe erhalten. Jedoch freue ich mich sehr, wenn ihr mir schreibt:

(Herzchen voraus) Susanne Verena Kuni, Reichenhainer Str. 236, in 09125 Chemnitz. Heute hätte ich zuhause in der neuen Heimat das erste Mal meine drei Söhne zu Besuch gehabt. Es hat nicht sollen sein. Ich liebe Euch und danke von Herzen

Eure Susanne Verena

Unsere Olympischen Galaktischen Freunde in Mainstream Medien

Von Dave Schmidt, 30. 07.2012
http://the2012scenario.com/2012/07/our-galatic-friends-now-appearing-in-main-stream-media/
Übersetzung:
Arameus

http://cdn.the2012scenario.com/wp-content/uploads/2012/07/ufo-olympics.jpg

UFO Erscheint bei der Eröffnungszeremonie bei den Olympischen Spielen.

Mein erster Gedanke, als ich das YouTub Video der UFO Erscheinung sah, war nur Erstaunen. Es sah aus wie eine klassische „Fliegende Untertasse“.

Doch weil Viele von uns schon die Enttäuschung erlebten, so fing ich an zu denken, es würde sich nur ein kleines Luftschiff, auf dem sich die Lichter des Stadions reflektierten, handeln. Wie könnte es sein, dass es in der Öffentlichkeit zu sehen war? Bis jetzt haben keine Nachrichtenagenturen darüber berichtet, keine Videos von Handykameras, keine Twitter, die um die Welt gingen.

Letzte Nacht sprach ich mit Stephen Cook, der, wie wir uns erinnern, PR Manager für die Olympischen Spiele 2000 in Sydney, Australien war. Er klärte mich auf, warum keine Berichte von Privatpersonen am Freitag in London zu sehen waren….die einzigen Leute bei der Austragung des Spektakels waren, aufgrund der strenger Sicherheitsvorkehrungen, im Stadion. Also gab es keine Massen, die Außerhalb des Stadions sich aufgehalten haben. Die einzigen, die in den Olympiapark reingelassen wurden, waren die Offiziellen, die Mitglieder der Athleten Mannschaften und Freiwillige, die in dieser Nacht arbeiteten. Auch die TV Sender sind strengst überwacht; nur die Bilder, die die Olympische Agentur dem Publikum zugesteht, werden für die offizielle Übertragung freigegeben… und auf jedes Bild gibt es das Copyright des Internationalen Olympischen Comites (IOC).

Nach dieser Unterhaltung hatte ich einen anderen Gedanken. Wenn es eine Licht-Reflexion von dem Feuerwerk aus dem Stadion war, so würde es auch dieses riesige Licht des Feuerwerkes reflektieren. Dann schaute ich mir das Video noch einmal an. Da gab es keine Veränderungen in der Reflexion von dem Feuerwerk. Das Licht auf dem Sternenschiff blieb absolut konstant während des Feierwerksspektakels. Das war mein Aha.. Augenblick. Das könnte wirklich sein.

Leute Enthüllung ist unterwegs; ich bin unter denen die daran glauben.

Hier ist ein Link zum Artikel, der auf MSN News erschienen ist: http://now.msn.com/ufo-spotted-at-opening-ceremonies

Hier könnt ihr die Geschichte in Huffington Post nachlesen.

Update:

Am Freitag hatten wir in Cosmic Vision News auf InLightRadio eine Sondersendung, die sich mit den Enthüllungsankündigungen beschäftigte. Unser Programm wurde zu gleicher Zeit mit der Eröffnung der Olympischen Zeremonie live übertragen. Es gab darauf einen Anrufer aus London mit dem Namen Carl Rodirgues, der seine Eindrücke von der Olympiade beschrieb, da er weniger als eine halbe Stunde vom Stadion entfernt lebt.

Jetzt schrieb er im the 2012 scenario Forum, dass er persönlich das UFO beobachtete und die YouTube Videos sind genauso wie er es gesehen hatte.

Hier ein Zitat vom Carl auf Yahoo Diskussion Gruppe.

„Soeben schaute ich mir das Video noch einmal an und sah, dass es vom Olympischen Komitee aufgenommen wurde! Das Video, das queenvictrola eingestellt hat, ist interessant und so wie ich dieses Objekt gesehen habe – ich war begeistert als ich die Seitenansicht sah, in der es wie eine Untertasse aussieht, doch als ich es sah – es bewegte sich überhaupt nicht.“

Hier ist ein Link zum anderen YouTube Video von dem Carl sagt, dass es eine nähere Aufnahme ist.

http://www.youtube.com/watch?v=-sHfao00zWQ

Leute, es fängt an interessant zu werden!!!

 

Gestriger Bericht über Stierkämpfer falsch

Dank an Freudenberg für den Hinweis

Dokumentation über den ehemaligen kolubianischen Torero Álvaro Munera

Álvaro Munera, ein ehemaliger kolumbianischer Torero, hat sein Leben nach einem Stierkampfunfall, er ist seitdem gelähmt, gänzlich umgekrempelt und ist inzwischen erbitterter Stierkampfgegner.

In dem Dokumentarfilm erzählt Álvaro Munera, von seiner Kindheit, wie er von seinem Vater in die Welt des Stierkampfs eingegeführt worden war, seinem Traum vom Reichtum und schönen Frauen.

Zweimal jedoch zweifelte er an seinem Beruf, nach einem Übungs-Stierkampf mit einer Kuh sah er zufällig, wie diese hinterher vom Schlachter aufgeschlitz wurde und aus der Bauchhöhle ein Kälbchen fiel. Geschockt und weinend lief er davon und flüchtete in sein Hotelzimmer.

Ein zweites Mal, ebenfalls bei einem Übungs-Stierkampf, musste er den Todesstoß üben, da er noch sehr unerfahren war, gelang es ihm nicht, den Stier auf Anhieb zu töten, immer wieder stach er auf den jungen Stier ein, der verzweifelt versuchte sich auf den Beinen zu halten, auf der Bauchseite des Stiers hatte sich eine Öffnung gebildet aus der die Eingeweide heraus hingen. Álvaro wollte mit dem Stierkampf aufhören, doch sein Manager überredetete ihn weiterzumachen.

Mit 17 Jahren wurde der junge Stierkämpfer von einem Stier auf die Hörner genommen und schwer an der Wirbelsäule verletzt. Der Unfall hat sein Leben und seine Einstellung zum Stierkampf ganzlich geändert. Álvaro Munera gibt zahlreiche Konferenzen und setzt sich nun unermüdlich für die Abschaffung des blutigen Gemetzels ein.

http://www.sos-galgos.net/2011-10-08/berufsrisiko-stierkampfer-jose-padilla-schwer-im-gesicht-verletzt.html

 

Der Stier, der das Leben des Stierkämpfers änderte

 

 

Dieses erstaunliche Bild markiert das Ende der Karriere des Torero Alvaro Munera. In der Mitte des Kampfes brach er aus Reue zusammen, als er erkannte, dass er aufgefordert war, gegen ein sonst sanftes Tier zu kämpfen. Von da an wurde er zu einem eifrigen Gegner von Stierkämpfen. (Ein Blick auf das Gesicht des Stiers sagt alles. Selbst durch den Torero schwer verwundet, griff er den Mann nicht an)

Torero Munera wurde zitiert, als er über diesen Moment sagte: „Und plötzlich schaute ich auf den Stier. Er hatte diese Unschuld, die alle Tiere in ihren Augen haben und schaute flehend zu mir. Es war wie ein Schrei nach Gerechtigkeit tief in mir. Ich beschreibe es wie ein Gebet, denn wenn man beichtet, erhofft man, dass einem vergeben wird. Ich fühlte mich wie der schlimmste Dreck auf Erden.“

Rinder befinden sich unter den sanftesten der atmenden Kreaturen, keine zeigen mehr leidenschaftliche Zärtlichkeit für ihre Jungen, wenn sie von ihnen getrennt werden. Kurz gesagt, ich schäme mich nicht, eine tiefe Liebe für diese ruhigen Geschöpfe zu bekennen.“

http://americankabuki.blogspot.de/2012/07/the-bull-that-changed-matadors-life.html

 

 

Die Welle kommt näher, und voraussichtlich ist sie Mitte Juni bei der Erde.


Was es genau ist, lässt sich wissenschaftlich noch nicht erklären.

Anders gesagt (das ist jetzt aus Eve`s "Zitaten-Repertoire; A.)

Das ist jetzt der Klassiker aus "Raumschiff-Enterprise" wo Kirk sagte "WIR WISSEN ZWAR NICHT WAS ES IST, ABER ES KOMMT DIREKT AUF UNS ZU"

Bereits im letzten Jahr gab es so eine Welle, viele erinnern sich vielleicht auch noch an den "bunten" Himmel, den die Welle mit sich brachte.

Aber das Ereignis ist nicht nur ein "bunter" Himmel, sondern auch energetisch herausragend, und diesmal wird es stärker erwartet als im letzten Jahr, es kann ziemlich heftig werden.

Diese Welle, und die damit verbundenen erhöhten Energien, gehen nicht von der Sonne aus, sondern kommen von viel weiter weg (physische Energie höher dimensionalen Ursprungs). Die Art der Energien, die bei so einer Welle auf uns zukommen, sind aber ähnlich denen, die wir durch das Sonnenplasma hereinbekommen, und einen wesentlichen Einfluß auf das Bewußtsein und den Organismus haben, nur "tiefer".

Das heißt, viele Menschen kommen aus dem Gleichgewicht, kommen aus ihrer inneren Mitte heraus, und müssen sich neu ausbalancieren.

Menschen, die darin nicht geübt sind können in solchen Situationen zu allem fähig sein.

Deswegen ist es ratsam Vorräte zu haben, damit man möglichst nicht an Orte muß wo sich viele Menschen aufhalten.

Außerdem, wenn man selber gut vorbereitet ist, innerlich und äußerlich, kann man anderen Menschen besser behilflich sein in so einer Stresssituation.

Es kann zu allen möglichen körperlichen Symptomen kommen, auch das Gehirn kann davon betroffen sein.

Das Beste ist immer Ruhe bewahren und gegebenenfalls Wasser trinken. Wenn man in Stresssituationen körperwarmes Wasser zu sich nimmt, braucht dieses nicht mehr vom Körper erwärmt werden, sondern wird direkt und schneller weitergeleitet, auch zum Gehirn (Wasser in Form von Tee hat diese Wirkung nicht).

Ich persönlich finde auch die Notfalltropfen (Rescue) von Dr. Bach hilfreich für Mensch und Tier in solchen Extremsituationen, da habe ich gute Erfahrungen gemacht, aber das ist das, was ich dann mache, da muß halt jeder für sich schauen...

Also Surfbrett rausholen und dann mit der Welle mitgehen.

Gruß Anette

Link zu den Aufnahmen

http://stereo-ssc.nascom.nasa.gov/beacon/beacon_secchi.shtml

Siehe auch:

http://einfachemeditationen2.wordpress.com/2012/06/08/nr-260-die-entwicklung-der-nachsten-wochen/

 

Auf Dauer hier

Übersetzung: Arameus
 
“Viele unter euch haben sozusagen bereits das Ende des Weges erreicht, und ihr werdet intuitiv wissen, dass dies so ist. Eure abschließende Periode auf der Erde wird gut unter eurer Kontrolle stehen, und sie wird recht unbeschwert verlaufen, während ihr inneren Frieden erlebt.
Das kommt so – aus dem Wissen heraus, dass ihr eure Ziele erreicht habt und fähig gewesen seid, eure Bindung an irdische Verknüpfungen zu lösen, die euch nicht länger dienlich sind. Und in der Tat werden diejenigen unter euch, die sich noch nicht vollständig von diesen Bindungen gereinigt haben, feststellen, dass diese immer weniger Anziehungskraft auf sie ausüben, je weiter sie sich mit der Zeit davon distanzieren.” (SaLuSa 23. Mai 2012)
___________________________________________________________________
Wie interessant ist das, diese Zeilen von SaLuSa von gestern zu lesen. Sie geben das Gefühl der Vollendung, die ich erlebe und das Gefühl meine Ziele erreicht zu haben…
 
Es scheint mir so, dass die Hauptvereinbarungen, die von den Lichtarbeitern und Sternensaaten in dieser Zeit geteilt werden – vielleicht nicht nur die Hauptvereinbarungen – sind, bewusst und bereitwillig durch den Aufstiegsprozess zu gehen.
 
Ich denke wir haben dem zugestimmt, ein Model, ein Beispiel, eine Führung zu allem was kommen wird, anzubieten.
 
Was beinhaltet denn das? Nun, es scheint, dass es offensichtlich ist, dass wir definitiv hierhergekommen sind, um einen Job und ein Versprechen, das alle anderen ersetzt, zu erfüllen. Es machte unerlässlich, dass wir unsere persönlichen Pläne zur Seite stellten, und dem höheren Gut dienen. Wenn es je ein Leben gegeben hatte, in dem mir das klar wurde, so in diesem.
 
Es wäre ratsam, von jetzt an, alles was von Bedeutung passiert, dem Aufstiegsprozess selbst zuzuschreiben. Das war etwas was ich von Werner Erhard gelernt habe, als ein Mittel der Konzentration auf Aktivitäten, denen ich mich verpflichte habe; alles was geschieht, der gewählten und wichtigen Aktivität – in diesem Fall dem Aufstieg, zuzuschreiben, oder sich zumindest darauf zu beziehen.
 
Es wäre ratsam, ruhig und ausgeglichen zu bleiben, bei Allem, wie den verschiedenen Kopfschmerzen, die Erzengel Michael erwähnte, weil unser Gehirn expandiert und in bestimmten Bereichen online geht. (1)
 
Es wäre empfehlenswert tief hineinzuschauen und die Gelassenheit zu finden, die uns erlaubt, uns mit den Galaktischen zu treffen und sich mit ihnen auf die Art zu vermischen, sodass der Göttliche Plan voran getragen wird und im Aufstieg mündet. Grener sprach über die Notwendigkeit der Gelassenheit bezüglich der Galaktischen, die das „Einheit-Feld“ teilen, das durch unsere Uneinigkeit erschüttert wird. (2)
 
Das mag nicht so einfach sein, wie es klingt, weil es jene geben wird, die auf eine Übernahme des Planeten durch feindliche ETs konditioniert wurden, und manche mögen uns als die Fünfte Kolonne und Landesverräter mit glücklichen Gesichtern sehen, Werkzeuge und Roboter, die ihren Planeten ausverkaufen. Also können wir schwer bezüglich unserer Gelassenheit getestet werden.
 
Der Sinn der Vollendung, die ich im Moment fühle ist ein interessantes Phänomen. Ich ergebe mich nicht den Illusionen, dass das was ich zu tun erwartete, einfach hier zu sitzen ist, mit einem Lächeln im Gesicht, in meinem Nest, und glückselig inaktiv bleiben.
 
Nein, es erlaubt mir, mich von Neuem dem, was als Nächstes kommt, zu verpflichten, ohne weiterhin ein Übergepäck zu tragen.
 
Zugegeben, was als Nächstes aus dem Standpunkt der Vollendung anders ausschaut, als es aus dem Standpunkt der Nichtvollendung ausgesehen hat. Es gibt weniger Hektik und Wahn. Da ist eine Tiefe des Verankert Seins, und der Balance, die neu für mich ist. Da wächst etwas, dass über bloßes Vertrauen hinausgeht. Ich wünschte, ich könnte ein Wort dafür finden, weil ich denke, es ist wichtig, es hervorzuheben.
 
Es ist ein vages und wachsendes Wissen, geboren aus.. ich kann nicht sagen woraus. Es ist ein sich entwickelndes Gefühl, von dem ich erwarte, dass es in der Zukunft wachsen wird, gleich ob es um Tage, Wochen oder Monate geht.
 
Doch ich gehe nirgendwo hin. Es wird Zeit geben zu schauen und zu kommunizieren. Wie so viele Lichtarbeiter und Sternensaaten. Ich bin auf Dauer hier .
 
Fußnoten
(1) “Archangel Michael on the Transition’s Impact on Us and World Leaders,” May 15, 2012, at http://the2012scenario.com/2012/05/archangel-michael-on-the-transitions-impact-on-us-and-world-leaders/
(2) “Transcript of Grener’s Interview on An Hour with an Angel,” May 22, 2012, at http://the2012scenario.com/2012/05/transcript-of-greners-interview-on-an-hour-with-an-angel-may-21-2012/

 

Die globale Mai Manifestation der Occupy Bewegung

The ‘Global May Manifesto’ of the Occupy Movement

By Occupy Movement, The Guardian – 11 May 2012

http://www.guardian.co.uk/commentisfree/2012/may/11/occupy-globalmay-manifesto

Wir leben in einer Welt, die von Kräften kontrolliert wird, die unfähig sind der Weltbevölkerung Freiheit und Würde zu geben. In einer Welt, in der uns gesagt wird, „es gibt keine Alternative“ zum Verlust von Rechten, die sich unsere Vorfahren durch lange und harte Kämpfe abgerungen haben, in der Erfolg als Gegensatz zu den fundamentalen Werten der Menschheit wie Solidarität und gegenseitige Unterstützung definiert wird. Vielmehr, alles was nicht Wettbewerb, Selbstsucht und Gier fördert wird als nicht Funktionsfähig angesehen.

Aber wir sind nicht still geblieben! Von Tunesien bis zum Tahrir Sqaure, von Madrid bis nach Reykjavik, New York bis nach Brüssel, stehen Menschen auf um das Status quo anzuprangern. Unser Bestreben ist zu sagen „Genug!“ und wir haben angefangen Veränderungen nach Vorn zu bringen. Weltweit.

Das ist es warum wir uns wieder einmal vereinen, damit unsere Stimmen gehört werden, auf der ganzen Welt an diesem 12. Mai.

Wir verurteilen die jetzige Verteilung der Wirtschaftsressourcen, wonach nur eine dünne Minderheit aus der Armut und Unsicherheit entflieht und die zukünftigen Generationen verdammt werden eine vergiftetes Vermächtnis zu tragen, das sie der Umweltverbrechen der Reichen und den Mächtigen zu verdanken hat. „Demokratische“, politische Systeme, so wie sie da sind, wurden ausgehöhlt bezüglich ihrer Bedeutung und in Dienst der wenigen gestellt, die Interesse haben die Macht der Unternehmen und Finanzinstitutionen zu mehren.

Die gegenwärtige Krise ist kein Zufall; sie wurde verursacht durch Gier deren, die die Welt mit Hilfe der Wirtschaft zerstören würden, die nichts mehr mit dem Management der gemeinschaftlichen Güter gemeinsam hat, sondern eine Ideologie im Dienste der Finanzmacht wurde.

Wir sind erwacht und wollen uns nicht nur beschweren! Wir wollen die wahren Ursachen der Krise festnageln und Alternativen unterbreiten.

Das untenstehende Statement spricht nicht im Namen von Jedermann aus den globalen Frühlings/Occupy/Take the Square Bewegungen. Es ist ein Versuch von einigen innerhalb der Bewegungen, die verschiedenen, geschriebenen Statements von unterschiedlichen Versammlungen in der Welt in Einklang zu bringen. Das Schreiben dieser Statements beruhte auf Mehrheitsbeschlüssen, für alle zugänglich und regelmäßig auf den internationalen Kommunikations-Plattformen angekündigt. Es war ein harter und langer Prozess voller Kompromisse. Dieses Statement wird den Menschenversammlungen auf der ganzen Welt zu Diskussion, Überarbeitung und Billigung angeboten. Es ist ein aktiver Prozess.

Wir stellen keine Ansprüche an Regierungen, Unternehmen oder Mitglieder von Parlamenten, die einige von uns als illegal, verantwortungslos und korrupt betrachten. Wir sprechen zu den Menschen der Welt auf beiden Seiten. Innerhalb und außerhalb unserer Bewegungen.

  1. Wirtschaft muss zum Wohl der Menschen da sein, der Umwelt dienen und sie unterstützen, nicht die privaten Profite. Wir wollen ein System in dem Arbeit aufgrund ihres soziallen Nutzen geschätzt wird, nicht aufgrund des finanziellen oder geschäftlichen Profits. Deswegen verlangen wir:


  • Freien und allgemeinen Zugang zu Gesundheit, Bildung von Grundschule bist zu höheren Bildung und Obdach für jeden Menschen. Wir lehnen ohne Umschweife die Privatisierung der Öffentlicher Dienstleistungen und die Nutzung dieser notwendigen Dienste für den privaten Profit.

  • Volle Berücksichtigung der Kinderrechte, inbegriffen freier Kinderfürsorge für Jedermann.

  • Altersversorgung / Pensionierung, so dass wir in Würde in allen Lebensabschnitten leben. Obligatorischen allgemeinen Krankheitsurlaub und Feiertagbezahlung.

  • Jedes menschliche Wesen sollte den Zugang zu einem angemessenen Einkommen über die gesamte Lebensspanne haben, also fragen wir nach Arbeit, alternativ allgemeinen, garantierten Grundeinkommen.

  • Unternehmen sollten aufgrund ihrer Aktivitäten zur Verantwortung gezogen werden. Zum Beispiel, Unternehmenssubventionen und Steuerkürzungen sollten wegfallen, sobald besagtes Unternehmen Arbeitsplätze auslagert um die Löhne zu drücken, die Umwelt, oder die Rechte der Arbeitnehmer schädigt.

  • Abgesehen von Brot wollen wir Rosen. Jeder hat das Recht Kultur zu genießen, an kreativer und bereichernder Freizeit teilzunehmen im Dienste des Fortschritts der Menschheit. Deswegen verlangen wir den zunehmenden Abbau der Arbeitszeit, ohne Lohnverzicht.

  • Lebensmittelhoheit solle durch nachhaltige Landwirtschaft als das Instrument der Lebensmittelsicherheit zum Wohl von Allen gefördert werden. Das sollte ein unbefristetes Moratorium zu Produktion und Vermarktung von genetisch veränderten Organismen (GMOs) mit einschließen und die sofortige Reduktion der Nutzung von Agrarchemie.

  • Wir verlangen eine Politik, die unter den sich ändernden Lebensumständen funktioniert und auf der organisch/ökologischen Grundlage basiert, oder gar nicht. Diese Politik sollte auf einer einfachen Regel basieren: man sollte das Gleichgewicht des Ökosystems nicht auf Kosten des Profits zerstören. Verletzungen dieser Richtlinien sollten auf der ganzen Welt verfolgt werden, als Umweltkriminalität, mit schweren Sanktionen für die für schuldig befundenen belegt werden.

  • Politik zur Förderung des Umstieges von fossilen zu erneuerbaren Energien mit massiven Investments, die das Förderungsmodell unterstützen sollten.

  • Wir verlangen die Schaffung von internationalen Umweltstandards, zwingend für Länder, Unternehmen Gesellschaften und Individuen. Umweltzerstörung sollte international als Verbrechen der höchsten Größenordnung angesehen werden.


  1. Um die Ziele zu erreichen, glauben wir, dass die Wirtschaft auf allen Ebenen demokratisch geführt werden sollte; lokal und global. Menschen müssen demokratische Kontrolle über die Finanzinstitutionen, grenzüberschreitende Unternehmen und ihre Lobbys erlangen. Zum Schluss verlangen wir:


  • Kontrolle und Regulation von Finanzspekulationen durch Abschaffung von Steueroasen und einer Einsetzung von Finanztransaktionssteuer (FTT). Solange sie existieren, der IMF, Weltbank und das Basler Komitee der Bankregulation, müssen sie radikal demokratisiert werden. Ihre Pflicht von jetzt an sollte das hegen der wirtschaftlichen Entwicklung sein, basierend auf der demokratischen Entscheidung. Reiche Regierungen dürfen nicht mehr Stimmen haben nur weil sie reich sind. Internationale Institutionen müssen aufgrund des Prinzips kontrolliert werden, dass jeder Mensch gleich ist – Afrikaner, Argentinier oder Amerikaner; Grieche oder Deutscher.

  • Solange sie da sind, muss eine radikale Reform und Demokratisierung des globalen Handelssystems und der Welt Handels Organisation (WTO) stattfinden. Kommerzialisierung von Leben und Ressourcen, wie auch Dumping von Löhnen und Handel unter den Ländern muss gestoppt werden.

  • Wir wollen demokratische Kontrolle über die globalen Allgemeingüter, definiert als natürliche Ressourcen, und wesentliche Bestandteile der Wirtschaftsinstitutionen, die notwendig sind für das ordnungsmäßige wirtschaftliche Management. Diese Allgemeingüter sind: Wasser, Energie, Luft, Telekommunikation und ein faires und stabiles Wirtschaftssystem. In all diesen Fällen müssen Entscheidungen den Bürgern gegenüber Rechenschaftspflichtig sein und ihre Interessen wahrnehmen, nicht die Interessen einer kleinen Minorität und der Finanzelite.

  • Solange soziale Ungleichheit da ist, sollte die Besteuerung auf allen Ebenen dem Prinzip der Solidarität folgen. Diejenigen, die mehr haben sollten mehr zum allgemeinen Wohlstand beitragen. Das maximale Einkommen soll begrenzt werden und ein Minimaleinkommen festgesetzt um die unerhörte gesellschaftliche Spaltung in unserer Gesellschaft und ihre sozialpolitischen Auswirkungen zu reduzieren.

  • Kein weiteres Geld um Banken zu retten. Solange Schulden existieren, den Beispielen von Ecuador und Island folgend, verlangen wir eine öffentliche Prüfung der Schulden der Länder. Rechtswidrige Schulden gegenüber den Finanzinstituionen sollten nicht beglichen werden.

  • Ein bedingungsloses Ende der Fiskalen Sparpolitik, die nur einer Minderheit dient und ein Leid der Mehrheit zufügt.

  • Solange Banken existieren, eine Trennung der Geschäfts- und Finanzbanken und Vermeidung, dass es Banken gibt, die „too big to fail“ sind. [zu groß um zusammen zu brechen]

  • Ein Ende der Personalisierung von Gesellschaften. Unternehmen können nicht auf den gleichen Stand wie Menschenrechte gehoben werden. Das allgemeine Recht, die Arbeiter, Bürger und die Umwelt zu schützen sollte gegenüber dem Schutz des Privateigentums oder Investments Vorrang haben.


  1. Wir glauben, dass politische Systeme völlig demokratisch sein sollen. Deswegen verlangen wir eine völlige Demokratisierung der internationalen Institutionen und die Eliminierung des Veto Rechts der wenigen Regierungen. Wir wollen ein politisches System das wirklich die Vielfalt und Mannigfaltigkeit unserer Gesellschaften repräsentiert:


  • Alle Entscheidungen, die die ganze Menschheit betreffen sollten in demokratischen Foren, wie Teilnahme und direkte UN parlamentarische Versammlung, oder UN Menschen Versammlung, getroffen werden. Nicht die Reichen Clubs wie G20 oder G8.

  • An allen Ebenen bitten wir um Entwicklung von Demokratie, die so weit wie möglich mitbestimmend ist, inbegriffen nicht repräsentative direkt Demokratie.

  • Solange es praktiziert wird, sollte das Wahlsystem so fair und repräsentativ wie möglich sein und Beeinflussung, die die Prinzipien der Proportionalität verzehrt, vermieden werden.

  • Wir rufen nach der Demokratisierung des Managements und des Zugangs zu den Medien. Dies sollten dazu dienen die Bevölkerung zu bilden, im Gegensatz zu Schaffung einer künstlichen Übereinstimmung mit einer ungerechten Politik.

  • Wir bitten um Demokratie in Unternehmen und Gesellschaften. Arbeiter, unabhängig von Lohnhöhe oder Geschlecht, sollten eine echte Macht bei Entscheidungsfindung in ihren Unternehmen und Gesellschaften in denen sie arbeiten, haben. Wir wollen Kooperative Unternehmen und Gesellschaften als wirkliche, demokratische wirtschaftliche Institutionen fördern.

  • Null Toleranz gegenüber Korruption in Wirtschaftspolitik. Wir müssen die extensive Beeinflussung der Politik durch Großunternehmen stoppen, die heutzutage die Hauptbedrohung einer echten Demokratie ist.

  • Wir verlangen volle Freiheit des Ausdrucks, Versammlung und Demonstration, wie auch die Einstellung aller Versuche das Internet zu zensieren.

  • Wir verlangen den Respekt von privaten Rechten im und außerhalb des Internets. Unternehmen und Regierungen sollten keine Datensammlung betreiben.

  • Wir glauben, dass Militärausgaben politisch konterproduktiv für den soziallen Fortschritt sind, also verlangen wir ihre Reduktion auf ein Minimum.

  • Ethnische, kulturelle und geschlechtliche Minoritäten sollten ihre zivilen, kulturellen, politischen und wirtschaftlichen Rechte gänzlich anerkannt bekommen.

  • Manche von uns glauben, eine neue Allgemeine Deklaration der Menschenrechte, passend für das 21te Jahrhundert, sollte gemeinsam auf einem direkten, demokratischen Weg verfasst werden. Solange wie unsere jetzige Deklaration der Menschenrechte unsere Rechte definiert, muss sie in Bezug auf Alle durchgesetzt werden – sowohl in reichen, wie auch in armen Ländern. Es ist notwendig, dass Institutionen eingeführt werden, die ihre Einhaltung erzwingen und die Gesetzesbrecher bestraffen. Solche wie der Welt Gericht zur Verfolgung von soziallen, wirtschaftlichen und Umwelt Vergehen, verursacht durch Regierungen, Unternehmen und Individuen. Auf allen Ebenen, lokalen, nationalen, regionalen und globalen, ist es notwendig, dass eine neue Verfassung für politische Institutionen gilt, wie in Island oder einigen Lateinamerikanischen Ländern. Gerechtigkeit und Recht muss für alle gleich funktionieren, sonst ist Gerechtigkeit keine Gerechtigkeit und Recht kein Recht.

Das ist ein weltweiter Frühling. Wir werden dort sein und werden kämpfen bis wir siegen. Wir werden nicht aufhören Menschen zu sein. Wir sind keine Zahlen. Wir sind freie Frauen und Männer.

Auf den weltweiten Frühling!

Für die weltweite Demokratie und soziale Gerechtigkeit!

Auf die Straßen im Mai 2012!

http://wirsindeins.wordpress.com/2012/05/12/die-globale-mai-manifestation-der-occupy-bewegung/

 

Bärendienst der Salafisten?

Dieses Bild erscheint zur Zeit bei tagesschau.de:

http://www.tagesschau.de/inland/salafisten108.html

Kurios: Im Englischen steht LIES für Lügen.

 

Was ich gerade fühle ….

Kauilapele vom 12. April

übersetzt von Dream-soldier

Dies muss, außer für mich, für andere nicht zutreffen, jedoch möchte ich es euch irgendwie erzählen.

Im Augenblick fühle ich mich ziemlich verloren. Fast wie ein Getriebener, nur um mich über Wasser zu halten, ohne mich irgendwo hin zu begeben. Wie in einem großen Ozean, Wasser tretend, jedoch auf der Oberfläche ohne unter zu tauchen, nur dort … auf der Oberfläche. Das ist alles.

Ein Gefühl einer Phase, gerade vor der Anhebung aus dem Wasser, um dann hinauf zu einem Schiff im Himmel zu gelangen, wie ein Hubschrauber. Und dort angelangt, welch eine Aussicht! So vollständig anders, als dort unten auf dem Wasser. Und eine Menge mehr Vergnügen.

Ihr wisst es, ich habe absolut kein Bedürfnis mehr, irgend ein „normales“ Arbeitsverhältnis einzugehen. Wie eine Szene von „Wasser treten“ so ist, habe ich gelegentliche Musik-Jobs angenommen und verkaufe eine oder zwei CDs hier und da. Gerade genug, um die meisten meiner Rechnungen zu bezahlen.

Der Grund für diese „Zeit des Wassertretens“ ist, dass ich glaube, dass es einen anderen „Job“ gibt, den viele von uns sehr bald erwarten. Ich glaube, was da kommt, ist mehr ein „Übergangs-Job“, vielleicht, um die Erdveränderungen zu unterstützen, die gerade passieren, jedoch bald auf einer viel „größeren“ Ebene.

Kürzlich hatte ich einen Traum, als ich in einem Klassenraum war, wie ein Lehrer. Die jungen Menschen in dem Klassenzimmer machten weiter mit ihren Gesprächen. Ich wusste, dass sie noch nicht bereit waren für die „Lehren“, die ich anbot. Also begab ich mich hinaus, wissend, dass sie in Kürze bereit sein werden, das zu hören, was ich mit ihnen teilen muss.

Was bald stattfinden wird, nun, es wird für sehr viele hier auf diesem Planeten ein Schock sein. Ein sehr „strenger“ Weckruf. Nicht alle werden erwachen, aber viele.

Jenseits dieser „Übergangs-Jobs“ wird es andere „Jobs“ geben. Verschiedene Arten von galaktischen Aufgaben. Viele haben diese Arten von Aufgaben bereits seit geraumer Zeit durchgeführt. Bald wird es notwendiger werden, sich entsprechend der Anleitung des Höheren Selbst zu bewegen. „Bewegen“ bedeutet nicht unbedingt physisch, aber zweifellos eine Bewegung von innen, der Neigung folgend, nach dem Wunsch des Herzens, des Zentral-Herzens. Und folgt der Aufforderung des Herzens, des Zentral-Herzens.

Gaia bewegt sich. Das ist sicher. Gerade jetzt nach dem 8.6 Beben in Indonesien ist ein Bündel weiterer vorgekommen. Die USGS Erdbebenseite rund um den Pazifik sieht aus wie ein Weihnachtsbaum. Und schaut euch mal die Seite der Seismometer an, die fast überall schwarz aussieht von den Linien der Schwankungen, die gerade passieren.

http://earthquake.usgs.gov/monitoring/operations/heliplots_gsn.php

Gaia läutet die Glocken. Vielleicht ein Läuten mit der Aufregung eines folgenden Schritts zu einem großartigen Abenteuer. Ich werde mich an ihrem „Läuten“ beteiligen.

http://kauilapele.wordpress.com/2012/04/12/what-i-am-feeling-now/

007


[Most Recent Quotes from www.kitco.com]

Goldcharts


[Most Recent Quotes from www.kitco.com]

 

Silbercharts

Bei Twitter bin ich unter @Oridaha

Auf meiner Seite suchen:

Planetarischer K-Index

IP