Irgend etwas stinkt hier …

Nach einem Erdbeben 4,7 in Polkowitze (Polen) am Mittwoch sollen am Donnerstag 19 verschüttete Kumpels aus einer Kupfermine in 600 Meter Tiefe gerettet worden sein.

Mir geht das einfach zu schnell. Wenn es stimmt, bin ich froh, dass sie gerettet wurden. Aber so schnell innerhalb von 18 Stunden?

Hat man im Video irgendwelche Opfer gesehen?

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/grubenunglueck-polnische-bergleute-nach-erdbeben-gerettet-a-889870.html

 

New Madrid Area – potenzielles Problem

von Candace

Mar 9, 2013 11:58:09 PM

Ich habe es gerade von Erzengel Michael als erstes gehört und dann bestätigte Esu, dass verdächtige Aufbau-Aktivitäten der New Madrid Area der USA im Gange sind. Ich möchte noch einige Unterstützung für Aussagen wie diese finden, bevor ich es auf die Hauptseite einstelle. Es gibt seit ca. 5 Stunden vor diesen Beitrag, den ich etwa um 19:00 UTC machte, eine offensichtliche Zunahme der Aktivität auf eine Reihe von Helicorders. Alle in der gleichen Zeit und um dem gleichen Rahmen und diese Dinge gehen weiter.

Hier:http://www.ceri.memphis.edu/seismic/heli/index.html

Hauptsächlich einige in Arkansas und Missouri und Tennessee, alle ab ca. dem gleichen Zeitrahmen. Ich verglich die meisten vor 3 Tagen um festzustellen, ob dies Routine war. Sie sind nicht riesig an diesem Punkt und auf USGS ist nichts registriert, es gab aber viele Aufzeichnungen von Tremors (kleine Beben, Mini-Beben), die hübsch verteilt sind. Ich habe nicht in diesen Staaten gelebt und ich habe auch keine Karte vor mir und so weiß ich nicht, wo die meisten dieser Orte sind.

Einige helicorders um Bayou Corne Sinkhole sind auch aktiv in der gleichen Zeitspanne. Diese befinden sich hier:

http://folkworm.ceri.memphis.edu/heli_temp/

Macht noch einige Vorbereitungen bitte, wir hoffen, dass es sich nicht in einem großen Beben manifestiert, aber hinsichtlich der Helicorders befinden sie sich sicher NICHT nur in einem winzig kleinen Bereich . Die Aktivität bei Bayou Corne Sinkhole begann mehrere Stunden vor dem Rest in den anderen Bereichen.

Mir wurde gesagt, dass sie nicht erwarten, dass es eine große Gas-Eruption für dieses potenzielle große Beben gäbe. Also wäre wahrscheinlich dann keine Notfall-Stasis. Seit einer ganzen Weile schon saugen sie das Gas regelmäßig im Golf von New Mexico ab.

 

 

Richtigstellung bezüglich [KT] GESELLSCHAFT   neue Masche beim KFZ-Diebstahl

 

Liebe Leser der KT,

eines unserer Mitglieder hat mit dem in dieser Meldung angegebenen Polizeioberkommissar Kontakt aufgenommen. Diese Meldung ist eine Falschmeldung und die Nennung von Namen und Anschrift ist nicht autorisiert!

Wir bitten um Entschulduigung für diesen Hoax und die daraus

entstandenen Unannehmlichkeiten.

Wir bitten unsere Leser eindringlich diese Meldung zu löschen und 

nicht weiter zu geben!

Das Team der KT

 

EU-Diktat – Der Energiesparlampenbetrug

Hallo,

heute mal wieder eine etwas längere, dafür aber auch sehr wichtige Information.

Die Diktate unserer nichtgewählten EU-Politikerwerden immer dreister. Man kann nur vermuten, dass ein großer Plan dahintersteckt. Hauptthemen hierbeisind u. a. Codex Alimentarius(zum Lesen, 10 Min.), Gender Mainstream(zum Lesen, 10 Min.), Fiskalpakt (5:19 Min) und ESM (3:51 Min.).

Perfide wird die Angelegenheit, wenn neue Gesetze die Gesundheit der Bevölkerung direkt massiv gefährden,wie z. B. die Einführung der Energiesparlampen (Fachbegriff: Kompakt-Leuchtstoff-Lampe, KLL) mit gleichzeitigemVerbot der bisherigen Glühbirnen. Zudem wird hier rigide eine weitere Lebensgrundlage reglementiert, denn Licht gehört zum Leben wie Luft, Wasser, Nahrung, Heilkräuter usw.

Sogar die ARD (7:08 Min.) brachte einen sehenswerten Bericht (mutig) zu den Energiesparlampen mit den Aussagen:

- sie bringen keine Energieeinsparung,

- sie verbreiten ein unangenehmes, schummriges Licht,

- ihre Lebensdauer ist nicht länger als die derGlühbirnen,

- defekte Lampen müssen (von jedem persönlich) auf einer Sondermülldeponie entsorgt werden,

- beim Zerbrechen einer Lampein geschlossenen Räumen gibt es wegen des in der Lampe enthaltenen Quecksilbers extreme gesundheitliche Belastungen.

Eine sehr zweifelhafte Rolle spielte in dieser Angelegenheit das Umweltbundesamt. Als die Sache schon längst gelaufen war, unterzog man zwei (!) zerbrochene Lampen einer Prüfung. Erkenntnis: Die Quecksilberbelastung liegt um das 20-fache über dem Richtwert. Empfehlung: Fenster öffnen, das Weite suchen, Sicherheitsabstand einhalten, nach 15 Minuten ist die Gefahr angeblich vorbei.

Interessant: Die Lebensdauer der bisherigen Glühbirnen beträgtbewusst nur 1000 Stunden (gemäß Phoebus-Kartell, zum Lesen,2 Min.). Der Berliner Erfinder Dieter Binninger wollte dagegen eine "Ewigkeitsglühbirne" mit 150.000 Stunden auf den Markt bringen. Als die Einführung 1991 bevorstand,starb er beim Absturz seines Privatflugzeugs.

Nach meineneigenen Erkundungen gibt es offiziell in den Fachgeschäften ab 1. September 2012 keine Glühbirnen mehr zu kaufen (nur noch Restbestände). Das betriff auch die röhrenförmigen Glühlampen (z. B. Spezial Linestra von Osram).Da es hierfürnoch keinen Ersatz gibt, ist beim Ausfall zusätzlich der Kauf eines neuen Lampengehäuses erforderlich.

Was kann man tun?

1. Wegen der Gefährlichkeit und des unangenehmen Lichts keine KLL verwenden. Bereits vorhandene zum Sondermüll bringen.

2. Einen Vorrat anlegen. Kauf bis 01.09. im Elektro-Fachgeschäft, danach z. B. über ebay.

3. Heatballs kaufen, das Stück für 3,49 EUR. Das sind normale Glühbirnen, die als "Heizung" ausgegeben werden (selbst getestet, funktioniert, Bild s. Anlage). Lebensdauer statt nur 1000 Stunden = 2000 Stunden.

4. Den Film bulbfiction (Vorschau, 1:13 Min.) zu dem Thema anschauen. Hier wird der oben genannte Dieter Binninger interviewt.

Mit freundlichen Grüßen

Werner Hanne

PS: Und hier noch eine nette Sternenbeschreibung (nur kurz zum Anschauen) und ein Sketch von Hagen Rether (1:36 Min.)

 

Polen verbannt Monsanto genmanipulierten Mais

(AFP) 4. April 2012

Aus dem Englischen durch D.-s.

Polen beabsichtigt, einen vollständigen Bann für den Anbau von MON810 genetisch veränderten Mais auf ihrem Territorium aufzuerlegen, der durch die Amerikanische Firma Monsanto hergestellt wurde, sagte der Agrarminister Marek Sawicki.

Das Dekret ist in Arbeit. Es führt den vollständigen Bann für MON810 belasteten Mais in Polen ein,“ erzählte Sawicki Reportern und fügte hinzu, dass die belasteten Pollen schädliche Auswirkungen auf Bienen haben.

Am 9. März blockierten sieben EU – Länder (Belgien, England, Bulgarien, Frankreich, Deutschland, Irland und Slowakei) eine Beschlussvorlage der Dänischen EU Präsidentschaft, eine Kultivierung von genetisch-veränderten Pflanzen auf dem Kontinent zuzulassen.

Sieben Tage danach verhängte Frankreich einen temporären Bann auf MON810.

Gespräche über die Zulassung von genmanipulierten Pflanzen auf europäischen Boden sind nun festgefahren, da sich eine Mehrheit unter den 27 Mitgliedstaaten herausgeschält hat.

http://www.google.com/hostednews/afp/article/ALeqM5g-m_8O7nz5--oN2IIFX9zbirT46g

 

Amerikanische Reaktion:

Obama empört Polen mit KZ-Äußerung

http://www.spiegel.de/politik/ausland/us-praesident-obama-empoert-polen-mit-kz-aeusserung-a-836051.html

 

Frankreich:

EFSA widerspricht MON810-Verbot in Frankreich

http://www.topagrar.com/news/Home-top-News-EFSA-widerspricht-MON810-Verbot-in-Frankreich-850754.html

007


[Most Recent Quotes from www.kitco.com]

Goldcharts


[Most Recent Quotes from www.kitco.com]

 

Silbercharts

Bei Twitter bin ich unter @Oridaha

Auf meiner Seite suchen:

Planetarischer K-Index

IP